Ein Ort zum Innehalten

In Eutin haben Innenministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack und Staatssekretär Torsten Geerdts einen Gedenkort für Polizistinnen und Polizisten eingeweiht, die im Dienst gestorben oder zu Schaden gekommen sind. "Dieser Gedenkort zeigt: Wir vergessen keine Beamtin und keinen Beamten", sagte die Ministerin. "Und für alle aktiven Polizistinnen und Polizisten soll der Ort als Schutzengel dienen."
von links: Ralph Garschke, Henning Nebbe, Sabine Sütterlin-Waack, Volker Struve, Jens Borchardt
© Innenministerium

Landesregierung Schleswig-Holstein