Geodaten für Google

Es war Sabine Sütterlin-Waacks erster Besuch als Ministerin beim Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH, einer untergeordneten Behörde. "Wer hätte gedacht, dass die Daten für Google Maps aus unserem Landesamt kommen? Beeindruckende Technik, mit der im Landesamt gearbeitet wird. Darüber hinaus Lebenswichtig, da Geodaten zum Beispiel. für Rettungsdienste Leben retten", lobte die Ministerin.
v.l.: Amtschefin Cornelia Weber, Ministerin Sabine Sütterlin-Waack
© Innenministerium

Landesregierung Schleswig-Holstein